Professionelle Ohrmuschelanlegung
für ein neues Wohlbefinden


Kein anderer Körperteil steht so im Blickpunkt des Be trachters wie der Kopf und deshalb ist vielen Menschen die äußere Form der Ohren so wichtig. Um der eigenen Idealvorstellung und dem Wunsch nach einem perfekten Erscheinungsbild näher zu kommen, gibt es heute gute Möglichkeiten, durch einen chirurgischen Eingriff Fehlbil dungen der Ohren zu korrigieren.

Bei Kindern kann eine Ohrmuschelkorrektur in jedem Alter nach Abschluss der Ohrenwachstumsphase erfolgen. Dies ist normalerweise ab dem fünften und sechs ten Lebensjahr der Fall. Es gilt, je früher, desto besser, denn bereits leicht abstehende Ohren können zu massi ven Störungen des Selbstbewusstseins und des Sozial verhaltens führen. Auch Erwachsene profitieren von solch einem Eingriff und erlangen durch das professionell durchgeführte Anlegen ein neues Wohlbefinden.

Angeborene und erworbene Fehlbildungen der Ohren.

Prof. Dr. Riederer aus Solln operiert diese ange borenen ebenso wie erworbene Fehlbildungen des äu- ßeren Ohrs mit jahrzehntelanger Erfahrung. „Die Ohren tragen wesentlich zum Gesamteindruck und zur Ausstrahlung bei. Das Profil des Gesichts muss mit den Ohren ein harmonisches Gesamtbild ergeben. Die Ohr muscheloperation ist ein durchaus komplizierter plasti scher Eingriff, der unbedingt in die Hand des erfahrenen HNO-Chirurgen gehört“, erklärt Prof. Dr. Riederer.

Voruntersuchung Vor der chirurgischen Ohrenkorrektur begutachtet der erfahrene Ohrenspezialist die Architektur des äußeren Ohrs, um das Ausmaß und die Art der Deformierung zu erkennen. Die Operationsschritte werden festgelegt und ausführlich mit dem Patienten besprochen. Die Ohren werden digital fotografiert. So kann zur besseren Vorstellung das Operationsergebnis mittels einer Morphing-Software simuliert werden.

Operationstechniken und Methoden.

Prof. Riederer kombiniert bei der Ohrmuschelanlegung verschiedene chirurgische Techniken. Am bekanntesten ist die Entfernung eines Ohrmuschelknorpelstreifens von hinten. Zudem kann durch unter der Haut versteckte Fäden der Knorpel der Ohrmuschel nach hinten gebogen werden. Eine weitere Verbesserung wird durch kleine Schnitte im Knorpel bewirkt (Ritztechnik). Hierdurch wird übermäßige Spannung aus dem Ohrknorpel genommen. Bei stark abstehenden Ohren kann die Ohrmuschel nach Entfernung von Bindege

Go To Top